Der Estewanderweg

Neue Brücke bei der „Alten Burg“. Der Estewanderweg zwischen Hollenstedt und Bötersheim ist ab sofort wieder durchgängig begehbar. Der Brückenschlag zwischen der Gemeinde Hollenstedt, dem Landkreis Harburg und der Liegenschaft der Freien und Hansestadt Hamburg („Alte Burg“) ist geschafft. Nach jahrelangem Hin und Her ging alles ganz schnell. Am Montag, dem 15. März 2021 hat sich der Zimmermann Peter Hinrichs aus Tostedt die Zufahrt zur Este durch den Wald angesehen und für befahrbar gehalten. Am Dienstag, dem 16. März hat er die Schwellentreppen entfernt, die mit der Brücke verbunden waren, damit auf den Flächen  die neue Gründung (lange Bohrschrauben) in den Boden gepresst werden können. Nachdem die Schwellen entfernt waren, fiel die Brücke zur Seite und lag schräg in der Este, also höchste Zeit für einen Neuaufbau. Dies geschah am Donnerstag, dem 18. März mit einem Spezialgerät auf Ketten, mit dem  auf jeder Seite zwei Bohranker verpresst wurden.

Bauabnahme der Brücke (v.l.n.r.: Dirk Kehrer (Bauhof), Sven Hedicke (Regionalpark Rosengarten), Jürgen Böhme (Bürgermeister), Christina Hinrichs, Ricarda Woelk (Gemeindesekretärin), Carolina Hinrichs sowie Peter Hinrichs (Firmenchef)).

Am Freitag, dem 19. März kam ein Kettenbagger, um auf der Burgseite die alte Brücke herauszuheben und die neue fix und fertig vormontierte Brücke vom Tieflader zu ziehen. Es war wirklich eine handwerkliche Meisterleistung. Nach einigen Stunden, die mit Messen, Drücken und Ziehen verbracht wurden, lag die Brücke genau auf ihrem neuen Standort und konnte festgeschraubt werden. Ein tolle Leistung, kaum zu glauben! Noch die Rampen anstelle der Stufen anbringen, den alten Brückenmüll auf den Wirtschaftsweg schaffen, die Arbeitsspuren glätten.

Firmenchef Peter Hinrichs (Mitte) mit Tochter Carolin und Zimmermann Waldemar Marzinkowski (links).

Der Baggerfahrer konnte sein Gerät verladen und Feierabend machen. Die Brückenbauer, drei Leute: Der Chef Peter Hinrichs und seine Tochter Carolin sowie der Zimmermann Marzinkowski erledigten die Restarbeiten.

Die neue Brücke von der Burgseite der Este aus gesehen.

Nochmals herzlichen Dank an alle Beteiligten! Für diejenigen, die als Zuschauer dabei waren und mitgefiebert haben, war es ein Erlebnis. Damit dem kommenden Osterspaziergang nun nichts mehr im Wege steht, kümmert sich Dirk Kehrer von der Bauhofleitung Hollenstedt in den nächsten Tagen um die Zuwegung. Es wird der zum Teil stark aufgewühlte Untergrund durch Lesesteine und Häckselwerk verfestigt. Zudem sollen Erdaufschüttungen und Geländer an den Brückenrampen für zusätzliche Sicherheit sorgen. Text und Fotos: Ludwig Hauschild. 


Die Brücke  über die Este beim Ringwall Alte Burg

Von Bötersheim kommend erreicht man Hollenstedt, indem man bei der Abzweigung (ca. 200 m vor der Alten Burg) geradeaus weiter dem Wegweiser Richtung Hollenstedt folgt.

Beschilderung “Estewanderweg”. Bild zum Vergrößern bitte anklicken.

Will man den Ringwall Alte Burg besichtigen, folgt man in Hollenstedt vom Schulparkplatz “Am Stinnberg”  der Beschilderng “Estewanderweg”  (ca. 2,5 km Wegstrecke bis zur Alten Burg). Von Hollenstedt aus Richtung Bötersheim geht man auf der Dierstorfer Straße unter der Autobahunterführung am Ortsende von Hollenstedt hindurch und folgt nach ca. 50 m einem schräg ansteigenden Weg Richtung Autobahn, geht ein Stück parallel zur Autobahn und dann durch das kleine Viadukt Richtung Bötersheim. Der Estewanderweg zwischen Bötersheim und Moisburg

Wir wurden desöfteren nach einer Beschreibung des Estewanderwegs gefragt. Er beginnt in Bötersheim, führt über Hollenstedt, Moisburg nach Buxtehude und folgt dann dem Estedeich bis Cranz, wo die Este in die Elbe mündet. Hier eine Kurzbeschreibung des Weges zwischen Bötersheim und Moisburg:

Am Estewanderweg

Am Estewanderweg

In Bötersheim beginnt der beschilderte Estewanderweg hinter der alten Wassermühle, zunächst führt er noch ein kleines Stück durch das Dorf, um dann im Wald zu beginnen. Wichtig ist, dass Sie die “Butterbargbrügg” (Butterbergbrücke) passieren, dann der Beschilderung folgen.

Butterbarg Brügg

Butterbarg Brügg

Versäumen Sie nicht, kurz vor  Hollenstedt, nach Überquerung der zweiten Brücke auf dem Wanderweg einen Abstecher in den Ringwall “Alte Burg” zu machen. Hinweisschilder führen Sie dorthin. In Hollenstedt beginnt man am besten bei der St. Andreas Kirche, hier finden sich Hinweistafeln. Man folgt dem “Karkenstieg” und überquert die Estetalstraße, folgt der Straße “Auf der Loge”, biegt ab auf ein kleines Stück Landstraße, um dann dem Weg nach Appelbeck zu folgen. In Moisburg beginnt man am besten am Info-Punkt “Auf der Bleiche” gegenüber der Wassermühle.

Wassermühle Moisburg

Die Wassermühle in Moisburg, jetzt Mühlenmuseum

Der Estewanderweg zwischen Bötersheim und Moisburg ist durchweg gut ausgeschildert, entweder mit geschnitzten Holzschildern (“älteren Datums”) mit dem Hinweis Estewanderweg oder mit gelben Pfeilen an markanten Punkten (z.B. Bäume, Pfeiler, Gebäude udgl.).

Hinweisschilder - Markierungen

Hinweisschilder – Markierungen

Ab Moisburg Richtung Buxtehude untersteht der Estewanderweg dem Heimatverein- und Geschichtsverein Buxtehude e.V.. Ab Buxtehude folgt der Estewanderweg dem Estedeich bis Cranz, wo die Este in die Elbe mündet. Hinweisen möchten wir auf eine Wanderkarte, herausgegeben vom “Regionalpark Rosengarten”. Die Karte ist zu beziehen in verschiedenen Tourismus- oder Gemeinde-Büros der Region Anmerkung: die Wegstrecke W7 führt auf dieser Karte bei Bötersheim plötzlich über die Straße nach Drestedt, man kann aber auch der Beschilderung des Heimat- und Verkehrsvereins folgen. Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Wandern!